Montag, 15. März 2010

Trauer oder Depression?

Menschen brauchen unterschiedlich lange, um mit dem Verlust eines geliebten Menschen zurechtzukommen. 

Wenn Sie jedoch merken, dass ein Hinterbliebener nach 1 Jahr immer noch sehr stark trauert,
so leidet sie/er wahrscheinlich unter einer Depression und braucht professionelle Hilfe.
Natürlich gibt es auch nach dem „Trauer-/Verlustjahr“ immer wieder Stimmungstiefs – besonders an speziellen Tagen (Hochzeitstag, Geburtstag, Todestag etc.). 
Das gleiche gilt für Trennungen aus einer langen Partnerschaft oder Ehe.

Wenn Sie ein solches Tief bemerken, nehmen Sie nach ein paar Tagen noch einmal Kontakt auf: Haben Sie jetzt den Eindruck, dass sich der/die Betroffene noch nicht gefangen hat, so ermutigen Sie ihn/sie zu einem Gespräch mit einem kompetenten Ansprechpartner. 

Herzlichst Ihr Mati

www.vonmenschzumensch.net

Kommentar veröffentlichen